peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Text page


akascha1.peperonity.net

Akascha

Ein bißchen Info zu meinem Nick

Akascha ist eine Romanfigur der amerikanischen Schriftstellerin Anne Rice aus dem Dritten Band ´Die Königin der Verdammten´ aus der Chronik der Vampire.
Die Geschichte: Maharet und ihre Schwester Mekare waren in ihrer Heimat vor 6000 Jahren Hexen, sie waren in ihrem Stamm sehr geschätzt, doch sie aßen ihre Toten (aus Respekt und um den natürlichen Kreislauf zu beenden). Akascha, die Königin der Ägypter, wollte diese Sitte jedoch unterbinden, der Stamm wurde von ihrem Heer niedergemetzelt und die Zwillinge an ihren Hof verschleppt. Das Königspaar ist neugierig auf ihre Fähigkeiten, doch sie werden enttäuscht. Als Beweis, daß die beiden keine Geister beschwören können, werden sie in aller Öffentlichkeit von Khayman vergewaltigt. Als kein übernatürliches Wesen kommt um ihnen zu helfen, dürfen sie gehen. Doch Amel, ein mächtiger und böser Geist will die Schwestern rächen, fährt in die Königin und macht sie zum Vampir.
Nachdem sie ihren Mann zu ihresgleichen gemacht hat, wird der Blutdurst immer schlimmer und diese Existenz macht Ihnen Angst. Sie holen die Hexen zurück und diese erklären ihnen, daß sie dieses Schicksal teilen müssen um den Hunger nicht alleine tragen zu müssen. Als Probe machen sie Khayman zum Vampir und er gibt die Dunkle Gabe an die Schwestern weiter. Die drei ziehen jahrelang umher und erschaffen weitere Vampire um gegen das Königspaar ankämpfen zu können. Akascha und ihr Mann werden von den Vampiren gefangen genommen, können aber fliehen. Um dieser unseligen Existenz zu entkommen stellen sie sich der Sonne. Da sie aber viel zu stark und mächtig sind kann die Sonne sie nicht töten, sondern versetzt sie in eine totenähnliche Starre. Erst im 20. Jahrhundert wird Akascha durch Lestats (Interview mit einem Vampir) Musik
aus ihrem jahrtausendealten Schlaf geweckt. Sie sieht mit Entsetzen die heutige Welt und beschließt alle Männer zu töten, damit die Kriege aufhören und der schöne wilde Lestat soll ihr dabei helfen. Doch dieser fühlt sich zwischen seinem verzehrenden Verlangen nach der dunklen verführerischen Schönheit und der Liebe zu den Menschen hin und her gerissen und muß sich entscheiden und entscheidet sich gegen sie. Mit Hilfe der anderen großen, alten Vampire kann Akascha beisegt und von Mekare getötet werden, die ihr Hirn und ihr Herz verzehrt damit nicht alle anderen Vampire mit der Urmutter sterben müssen.

Akascha ist eine sehr vielschichtige und komplizierte Figur. Sie ist nicht gut und nicht böse, sie trägt alles in sich. Natürlich sind ihre Mittel, die Folter, die Kriege und Blutorgien sehr barbarisch. Aber trotz allem darf man ihr die Motivation nicht streitig machen. Sie handelt eigentlich sehr menschlich, in dem sie ihre Macht benutzt um die Welt ihren Moralansprüchen anzupassen. Das würden sicher viele tun und wer kann von sich sagen, dieser Versuchung wiederstehen zu können.


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.