peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Text page


dreiaffenimrheinlahnkreis.peperonity.net

Gesundheitstipps

Als Auslöser der hessischen Alzheimer-Bullämie (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40680504.html) kommen eigentlich als Hauptursache nur Verwehungen von Herbizden, Insektiziden und Fungiziden aus der Landwirtschaft in Frage, die von den Giften ausgelösten unangenehmen Nebenwirkungen werden im Unterbewußtsein durch geschmacksintensive und stark fett- und sacharinhaltige Nahrung kompensiert...

In Gegenden wie in Princeton New Jersey kommt es evtl. darauf an, in welchem Ortsteil man wohnt und von wo der Wind weht, in Gegenden wie rund um Diez an der Lahn, Limburg an der Lahn dürfte es fast unmöglich sein noch Stellen zu finden die von den Verwehungen nur wenig abbekommen werden...

...Chemikalien bewirken einen Gewöhnungseffekt, man reagiert normalerweise nur die ersten paar Stunden und danach schaltet das Gehirn alle Warnsignale wieder ab...

...es gibt also zwei grundsätzliche Möglichkeiten, entweder man reihert regelmäßig das gefressene unverdaut ins Klo, nachdem man sich gerade daran erinnert hat was es da alles so war, was man sich da an Kilojoulen und Kilokalorien wieder hineingestopft hatte und steckt die Finger in den Hals...

..die dritte Variante ist der ständige Einkauf geschmackloser und ähnlicher unangewöhnbarer Nahrungsmittel, die nur mit viel Willenskraft überhaupt herruntergelöffelt werden können, wie z.B. alkoholische Kalorien und zuckerhaltige zu salzhaltige Suppen die aus einer Flasche Sekt und einer Flasche Ketchup zusammengebraut wurden...

Der Eintrag von Giftstaubverwehungen in Wohnbereiche muß durch das Einrichten von Sicherheitsschleusen mit Kleidungswechsel und feinstaubabfangende Zu- und Umluftfilter verhindert werden, alles was solche Schleusen passiert muß vorher wie in einem Atomkraftwerk sauber gemacht werden, Papier hat ganz draußen zu bleiben..

...und jeder der das nicht kapiert wird unverhinderbar auf die Dauer kaputtgehen...

...bei Google Earth kann man sich ein Bild von der Lage landwirtschaftlicher Anbauflächen machen und dann ungefähr deren Wirkung auf Wohngebiete abschätzen die Windrichtungen kann man den Wetterberichten entnehmen... Nebel, Sonne und Trockenheit dürften die meisten Sachen anteilig wieder in die Luft zurückbringen...!








Der Abbau des Cholesterins ist aber wie nachfolgend schon länger beschrieben durch katalytische Weiterreaktionen auch gut möglich...-->





Dicke sind ansonsten besser beim Sex:
Aber nur, wenn sie regelmaessig auf eine Verbesserung ihrer Cholesterin-Umlagerungen achten!
D.h. sie sollten bei der taeglichen Fahrt zur Arbeit grundsaetzlich auf ihre hoehere Dosisaufnahme an Platin/Iridium achten und sich deshalb moeglichst dicht an die Auspuffanlage des Vordermannes heranpirschen.
Ohne eine ausreichende Platinfeinstaubkonzentration die ueber die Lunge das Blut erreichen muss ist die gewuenschte Cholesterinumlagerung in das Sexualhormon Andosteron nicht zu realisieren.
Der Laie gickert hier wieder und der Fachmann ist beim kotzen.
Gutachen, die die MAK-Grenzwerte generell in Zweifel ziehen, weil weitaus geringere Mengen an lungengaengigen Feinstaeuben bereits Folgen haben wuerden, verschwanden in den Schubladen der Bundesregierung.
Wobei Kfz-Katalysatoren in diesem Punkt noch nie untersucht wurden!
Im Prinzip weiss jeder aus der Schule, dass Katalysatoren chemische Gleichgewichte verschieben ohne sich dabei selbst zu veraendern - das muss jeder wissen.
Ebenso weiss jeder das Platin ein Edelmetall ist, das selber so gut wie keine Verbindungen eingeht, in der Umwelt also schon aus Prinzip praktisch garnicht abgebaut werden kann.
Selbst in aelteren Chemiebuechern wie z.B. Hollemann/Richter Lehrbuch der organischen Chemie ist die Umlagerung von Cholesterin mittels Platinkatalysator zu eben diesem Andosteron beschrieben.
Jetzt fehlt nur noch eine partitielle geistige Minderbemittlung und im Unterbewusstsein schiebt sich das Fahrzeug langsam in die optimale Begasungsposition.
Aehnlich wie die Banane ihr Ethin zum Reifen braucht, braucht der Autofahrer seinen Platinstaub zum Aufbau seines Muskelgewebes und zur Aktivierung seines Paarungsinstinktes.
Fuer viele ist Platin im Laufe der Umweltevolution moeglicherweise sogar essentiell geworden, ohne das Platin fehltem manchem vielleicht heute schon Bart- und/oder Koerperbehaarung.
Das angefressene Speckpolster kann jetzt sofort gleich im Blut zum Hormon umgelagert werden und der Fahrer fuehlt sich einfach wohler!

Das gilt zumindest solange, wie man noch nicht mit irgendwelchen Krebserkrankungen unter dem Messerchen mittelmaessiger Aerzte angekommen ist.




...der Katalysator ist zwar wegen der Masse der Kraftfahrzeuge gut für den Erhalt der Wälder, ist aber wegen der Gefahren die durch den verteilten schwer abbaubaren PtIr-Staub ausgehen nie eine gute Lösung gewesen, man hätte auf eine Weiterverarbeitung der Treibstoffe in den Raffinerien und auf den Beibehalt früherer Motorleistungen setzen müssen..

..ein Trabi hatte 18 PS, eine Ente hatte 23 PS, ein VW-Käfer hatte 34 PS usw., die Autos fuhren, waren auch ausreichend schnell ...diese Größenordnungen der Motorleistung hätten beibehalten werden müssen...- wie wäre es mit 33% Luxussteuer auf Kfz und einer Zusatzsteuer von 25 Euro im Jahr für jedes angebrochene Kilogramm Leergewicht bei Fahrzeugen die mehr als 666 Kilogramm wiegen...?

...außer dem Katalysator gibt es in den USA jetzt noch das Ritalin aus den dortigen Schulen zu Übernehmen... 90% der Kinder bekommen dort Ritalin und bei uns müssen die weiterhin verblöden ?? - Guido Simpson scheint hier seine Wahlversprecher immer noch nicht ausreichend umgesetzt zu haben..

.Echt ..statt diesen kleinen Mistviechern mit Intelligenz die Klappen zu stopfen geben diese zugekifften ex-Hippies ihrem Nachwuchs voll die Kokainderivate zum Frühstück...


Medikamente bergen grundsätzlich immer die Gefahr, daß andere Einflüsse für deren hinzunehmenden Nebenwirkungen gehalten werden, das Bekämpfen von verwehten Herbiziden in Wohnräumen mit Asthmamitteln ist beispielsweise eine äußerst kontraproduktive Aktion..

..sobald abgeerntet ist werden die Landwirte beginnen ihre Böden für die nächste Aussaat vorzubereiten.., dann werden dort die Gifte eingearbeitet und der Boden dann einige Wochen ruhen gelassen...und ab diesem Zeitpunkt werden Staub und Nebel in den Anbauregionen und deren Windrichtungen eine besonders gesundheitsschädliche Zusammensetzung haben..

...wer keinen oder nicht genügend Rotwein dagegen im Hause hat kann hier also ruhig auch Asthma-Sprays oder Ritalin zum Dezimieren dieser Herbst- und Spätsommer-Symptome benutzen...


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.