peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Links


imagescahrnmmm - Newest pictures
feiertage.peperonity.net

Martinstag

Auf dem Land gilt der 11.November als Winteranfang. Den Brauch, an diesem Tage die Martini- Gans zu verzehren erklaert die Kirche damit, dass der heilige Martin ,der sich nicht hat zum Bischof von Tours waehlen lassen wollen, sich in einem Gaensestall versteckte. Zu seinem Pech verrieten Ihn die Gaense durch lautes Schnattern. Allerdings finden wir schon auf alten Runenkalendern diesen Tag durch das Bild einer Gans gekennzeichnet.
Man backt Martinshoernchen, eine Erinnerung an die Zeit in der man Widder und Rinder ueber dem Opferfeuer gebraten und verzehrt hatte. Und aus Ihren Trinkhoernern auf die alten Goetter angestossen und getrunken hatte.
Zu guter Letzt die Martinsumzuege, wobei Kinder mit selbstgebastelten oder auch gekauften Lampions durch die Strassen ziehen, sind eine weitere Erinnerung an den alten entsprechenden Samhain - Brauch.
Ausserdem haben wir in evangelischen Gegenden den Brauch, dass hier der Pelzmaertel, eine archaische Gestalt, das Urbild des katholischen Nikolaus erscheint um den Kindern Geschenke zu bringen. Es ist hochwahrscheinlich, dass diese Gestalt, ebenso wie der Lichterbrauch bereits vorchristlich sind.
Anzumerken ist weiters, dass der Pelzmaertel nicht die einzige vermummte Gestalt ist, die im Brauchtum an diesem Tage auftritt. Es ist der Beginn der Faschingszeit, in welcher eine wilde Jagd an Feierumzuegen (sprich Prozessionen) beginnt.
Ob es jedoch beides keltische Samhain Braeuche sind, oder noch aeltere Braeuche, oder erst mit den Germanen oder mit der Mithras-Kultur ins Land gekommen sind, weiss wohl niemand zu sagen.
Jedenfalls zog der Darsteller diesen Festes vor dem Sieg der Roemer NICHT in Gestalt eines roemischen Offiziers durch unser Land. Und Er war haeufig begleitet in dieser dunklen, stuermischen Neumondnacht von der Perchta, und einigen Kindern die Geschenke forderten indem sie Lieder sangen aehnlich diesem, das aus dem Geisterbuch zu mir gekommen ist:

FRAU PERCHTA BLAU, FRAU PERCHTA ROT, GIB IHR LOHN, SONST...


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.