peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Multimedia gallery


freyja.peperonity.net

Sprüche

Hier habsch e paar Sprüch fer eisch… Ich hoff es sin nedd zu viel die ich uff die Seit geknallt hab… ;-)


*Freundschaft/Liebe*

Jeder Mensch trägt einen Zauber im Gesicht: irgendeinem gefällt er. (Friedrich Hebbel)
---
Wir brauchen Freunde nicht um sie zu brauchen, sondern um die Gewissheit zu haben, dass wir sie brauchen dürfen (Epikur)
---
Nur weil Dich jemand nicht so liebt, wie Du es Dir wünschst, heißt das nicht, daß er Dich nicht mit ganzer Seele liebt.
---
Ein wahrer Freund ist der, der Deine Hand nimmt, aber Dein Herz berührt.
---
Die schlimmste Art, jemanden zu vermissen, ist die, an seiner Seite zu sitzen und zu wissen, daß er nie zu einem gehören wird.
---
Höre nie auf zu lächeln, auch dann nicht, wenn Du sehr traurig bist, denn Du weißt nicht, wer sich vielleicht in Dein Lächeln verliebt.
---
Vielleicht sind Männer und Frauen eine völlig verschiedene Spezies die nur zufällig auf dem selben Planeten wohnen. Liebe ist mitunter ein Kampf, den niemand gewinnen kann und keiner geht ohne Narben davon. (Onkelz)
---
Freundschaft ist wenn dich jemand für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist.
---
Vergiss beim Aufstieg deine Freunde nicht, sie könnten dir beim Abstieg wieder begegnen. (Orakel von Delphi)
---
Geh Dein Leben Schritt für Schritt! Geh nicht allein, nimm Freunde mit. Rutschst Du auch aus, dann bleib nicht liegen, denn wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen!


*Glück*

Man sollte nicht sprechen von der Kunst, glücklich zu sein, sondern von der Kunst, sich glücklich zu fühlen. (Marie von Ebner-Eschenbach)
---
Wie glücklich würde mancher Leben, wenn er sich um anderer Leute Sachen so wenig bekümmerte, als um seine eigenen. (Georg Christoph Lichtenberg)
---
Oft kommt das Glück durch eine Tür herein, von der man gar nicht wusste, dass man sie offen gelassen hatte.
---


*Leben*

Kein altes Übel ist so groß, dass es nicht von einem neuen übertroffen werden könnte. (Wilhelm Busch)
---
Glücksspiele werden verboten - das längste ausgenommen, das Leben. (Jean Paul)
---
Zerstreuung. Da die Menschen nicht Tod, Elend und Unwissenheit heilen konnten, sind sie, um sich glücklich zu machen, auf den Einfall gekommen, nicht daran zu denken. (Blaise Pascal)
---
Ich werde sterben. Damit sagst du doch nur, ich kann nicht mehr krank werden, ich kann nicht mehr gefesselt werden, ich kann nicht mehr sterben. (Seneca)
---
Eine Kunst, das Leben zu verlängern? . . . Lehrt den, der es kennengelernt hat, lieber die Kunst, es zu ertragen! (Ernst von Feuchtersleben)
---
Am bittersten bereuen wir die Fehler, die wir am leichtesten vermieden hätten. (Marie von Ebner-Eschenbach)
---
Einen Regenbogen, der eine Viertelstunde steht, sieht man nicht mehr an. (Johann Wolfgang von Goethe)
---
Es gibt Tage da verliert man, und es gibt Tage da gewinnen die anderen.


*Tod, Trauer, Vergangenheit*

Der Tod hat einen schlechten Ruf. Niemand von denen, die gegen ihn Klage erheben, hat ihn erfahren. Aber es ist doch leichtfertig, etwas zu verurteilen, was man nicht kennt. Dies hingegen weißt du: für wie viele er wichtig ist, wie viele er von Qualen befreit, von Not, Klagen, Martern und Lebensekel (Seneca)
---
Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit! Ich habe auch oft gelacht, um nicht weinen zu müssen!
---
Menschen, die uns genommen werden, können wir trotzdem bahalten, indem wir nie aufhören sie zu lieben.
---
Das was war, wirkt auf uns allemal tiefer als das, was ist. (Egon Friedell)
---
Was zu erdulden hart war, dessen sich zu erinnern ist süß. (Seneca)
---
Die ganze Vergangenheit ist wie ein langer Schlaf, der vergessen wäre, hätte es keinen Traum gegeben. Wer in der Vergangenheit verweilt, stirbt jeden Tag ein Stück, wir aber wissen, dass wir leben wollen! (Onkelz)
---

*kein Thema ;-)*
Dumme Gedanken hat jeder, nur der weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)
---
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont. (Konrad Adenauer)
---
Die Hoffnung mag eintreffen oder nicht, so hat sie doch das Gute, dass sie die Furcht verdrängt. (Jean Paul)
---
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. (Der kleine Prinz)


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.