peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Text page


i - Newest pictures
himmelsforscher.peperonity.net

*****))Schwarze Löcher((********************

*))*((*

*))*((*

Die Existenz von Schwarzen Löchern war lange Zeit umstritten, gilt heutzutage aber allgemein als gesichert, gibt es doch inzwischen eine Reihe eindrucksvoller - wenn auch indirekter - Beobachtungen dieser kosmischen Schwerkraftfallen. Der deutsche Astronom Karl Schwarzschild (1873 - 1916) sagte die Existenz des nach ihm benannten "Schwarzschild - Radius" voraus: Erreicht ein Stern nach seinem Kollaps einen Radius, der kleiner ist als dieser Schwarzschild - Radius, wird er ein Schwarzes Loch.

Und sobald dies geschehen ist, kann von ihm keine Materie und keine Strahlung mehr nach außen gelangen. Wenn aber ein Objekt keinerlei Strahlung, also auch kein Licht, mehr aussendet, wird für Beobachter faktisch unsichtbar. Weder das Objekt selbst noch Ereignisse auf oder in dem Objekt sind für außenstehende Beobachter erfahrbar. Die Kugelfläche, die durch den Schwarzschild - Radius, gezeichnet wird nennt man daher auch den Ereignishorizont.

Ein unsichtbares Objekt lässt sich natürlich durch direkte Beobachtung nicht nachweisen. Im Umfeld eines Schwarzen Lochs spielen sich allerdings ganz bestimmte Phänomene ab, die wiederum enorme Masse des Objekts Licht, das an ihm vorbeizieht, um einen gewissen Faktor abgelenkt. Und diese Lichtablenkung zum Beispiel ist von der Erde aus beobachtbar.

Materie, die vom Schwarzen Loch angezogen wird, strahlt kurz vor dem Verschwinden Röntgenstrahlung aus. In der Umgebung von Schwarzen Löchern ist daher ein wesentlicher Anstieg von Röntgenemissionen nachweisbar. Bis heute sind verschiedene Phänomene beobachtet worden, die auf die Existenz von Schwarzen Löchern schließen lassen. Dabei unterscheidet man im Wesentlichen zwei Typen: die stellaren Schwarzen Löcher und die supermassereichen Schwarzen Löcher. Erstere sind eine Folge der Sternentwicklung, also das
Ergebnis einer Supernova - Explosion eines massereichen Sterns. Supermassereiche Schwarze Löcher vermutet man in den Zentren der meisten Galaxien, so auch im Kern der Milchstraße. Ein einzelnes solches Schwarzes Loch kann die millionen- bis milliardenfache Masse unserer Sonne haben.

Inzwischen sind die Wissenschaftler von der Existenz eines supermassereichen Schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße überzeugt. Dank moderner Instrumente konnte man sogar die Bahnen der Sterne verfolgen, die sich um das Schwarze Loch herumbewegen.


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.