peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Text page


jostalea.peperonity.net

Telefonieren

immer erreichbar!

Den Schutz der Privatsphäre garantiert schon das Grundgesetz.
Unverständlicherweise ist in unserem Staate das Abhören privater Telefonanschlüsse unter Strafe gestellt,das Anrufen allerdings nicht.Im Gegenteil. Private Telefon- nummern unterliegen sogar noch
der Veröffentlichungspflicht,
so daß jeder jederzeit erreich-
bar sein kann.
Jede Handlung gilt in unserer Gesellschaft der totalen Ruf- bereitschaft als fernmündlich unterbrechbar. Und wehe dem, der sein Fernsprechendgerät aus der Buchse zieht,um wenig- stens ein paar Stunden die
Geschwätzigkeit der Welt von sich fernzuhalten.Er ist ein
Querulant,ein Verdächtiger,
entzieht er sich doch der all- gegenwärtigen Sozialkontrolle seiner Mitmenschen.
"Immer erreichbar sein",eine Horrorvorstellung George Orwells ist zu etwas Erstre- benswertem geworden,für das auch noch viel Geld gezahlt wird.
Trendstetter haben ihr Telefon immer dabei. Doch nicht nur,
um angerufen zuwerden,nein,sie
wollen selber anrufen,andere
zutexten,ihre Macht dadurch zeigen,jeden aus seiner Arbeit reißen zu können,um ihn vor
dem Telefon strammstehen zu lassen.
Es wird rund um die Uhr telefoniert,die Arbeit bleibt liegen,und man erfährt nichts. 95% aller Gespräche sind komplett unwichtig.
Doch warum melden so wenige Leute ihren Anschluß ab oder schalten ihr Handy einfach mal aus? Es muß die Angst sein,es könnte eine Anwesenheitskon-
trolle auf diesem Planeten via Telefon stattfinden, und wer
nicht abnimmt,wird ausge- löscht. Diese Angst läßt selbst
Aufgegebene aus dem Koma hochschrecken,würde man ein Telefon neben das Krankenbett stellen.
Immer mehr definiert sich jedoch in unserer Gesellschaft wirklicher Luxus in der Abwesenheit der Dinge.Was ist der Luxus,ein Handy zu be- sitzen,gegen den,es nicht be- sitzen zu müssen. Schon die Götter definierten sich einst dadurch,für den Menschen un- erreichbar zu sein. Hatten sie die Schreckensherrschaft des Telefons schon vorhergesehen?



This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.