peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Text page


playbunny84.peperonity.net

~ Tagebuch eines ungeborenen Babys ~

Tagebuch eines ungeborenen Kindes


21.Tage

Erst gerade vor einigen Tagen habe ich ein ruhiges Plätzchen gefunden, wo ich gemütlich eingenistet habe.
Meine Mama weiss noch gar nicht das ich da bin.
Ich bin noch so winzig, ungeformt und entwickle mich ja erst seit einigen Tagen, aber bald sieht man was ich wirklich bin.

5.Woche

Inzwischen bin ich so gross wie ein Apfelkern. Ist das nun klein, oder doch schon ganz gross?
Ich vermute mal, eher ganz klein. Eine Frage habe ich aber....was ist ein Apfelkern?
Erste knospenartige Ansätze von meinem Mund, meinen Augen, Armen, Beinen und Ohren sind schon erkennbar. Ich bin ein ganz winziges Menschlein.
Jaja, ich wachse sehr schnell.

6.Woche

Heute hat Mama erfahren, dass ich in ihr drin hause.Sie war ganz überrascht, aber ich denke sie freut sich, dass ich da bin.
Mein Herzchen hat bereits angefangen zu schlagen,vor wenigen Tagen. Ganz schnell, schlägt es...

7.Woche

Mein Gehirn, Wirbelsäule und Nervensystem haben schon angefangen sich zu entwickeln.
Inzwischen ist auch schon mein eigener Blutkreislauf angelegt und sogar mein Verdauungssytem.
Toll, nicht?
Bald bin ich komplett ausgestattet.
Hey, ich verfüge auch schon über Lunge, Darm, Nieren und Leber.
Wahnsinn, was ich da alles brauche, um da draussen dann Leben zu können.
Ach, Mama ist bestimmt ganz stolz auf mich.

9.Woche

Da bin ich wieder.
Jetzt bin ich schon so gross wie eine Erdbeere. Zumindest hat der Doktor das zu Mami gesagt, obwohl ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe was das ist.
Das werde ich Mama fragen...irgendwann,hihihi.
Meine Augen,Ohren, Mund und Nase kann man jetzt bereits erkennen. Die Augen halte ich aber noch geschlossen.
Mami konnte mich heute kräftig strampeln sehen. Der Doktor hat ihr das durch ein Ultraschallbild gezeigt. Ultraschall....keine Ahnung was das ist, aber offenbar etwas gutes. Jetzt hat sie wenigstens gesehen, was ich in ihrem Bauch so anstelle.
Sie war ganz entzückt.
Wisst ihr, ich trainiere durch das strampeln nicht nur meine Muskeln, sondern auch die Schaltzentrale in meinem Gehirn.
Mami hat gelacht.
Ich glaube sie hat mich jetzt schon ganz fest lieb.
Wie es wohl sein wird, wenn wir uns das erste mal sehen? Ich kann es kaum erwarten, ihr zu sagen, dass ich sie lieb habe.
Heute abend will sie Papa von mir erzählen. Bis jetzt hat sie das für sich behalten.
Bestimmt wird er sich auch freuen.

Zwei Tage später

Mami weint. Das spüre ich.
Was hat sie nur?
Ach, könnte ich nur in ihren Armen liegen und sie anlächeln. Bestimmt würde sie das wieder zum lachen bringen.
Wisst ihr was? Ich bin übrigens ein Mädchen.
Wie Mama mich wohl nennen wird?
Sie weiss ja noch nicht, welches Geschlecht ich habe.

11.Woche

Jetzt bin ich schon zweieinhalb Zentimeter gross und wiege etwa 8 Gramm. Die lange Schnur, die an meinem Bauch hängt, ist mit Mama verbunden und versorgt mich mit Nahrung, Sauerstoff und allem was ich sonst noch brauche.
Mami weint immer noch.
Ich weiss nur, dass sie gerstern abend sehr aufgeregt war. Das habe ich gespürt.
Sie hat mit Papa gestritten. Leider weiss ich nicht weshalb.
Ach, er wird mich bestimmt auch lieb haben.
Bald Mama...bald sehen wir uns.

12.Woche

Heute hat Mama mich getötet.
Ich hatte schmerzen....furchtbare schmerzen. Beschreiben kann ich es nicht richtig.
Nun werde ich wohl nie in ihren Armen liegen.
Werde ihr nie sagen können, dass ich sie lieb habe.
Warum hat sie das getan?
Hatte sie mich nicht lieb?
Was habe ich getan, dass Mama mir das angetan hat?
Bitte Mama, vergiss mich nicht.
Lebt wohl


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.