peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Text page


dsc i - Newest pictures
rixe.peperonity.net

Wie's dazu kam...

RIXE weiß noch nichts von seinem Glück, doch die Uhr des Schicksals läuft schon rückwärts

Es war am Mittwoch, dem 11. Juli des Jahres 2007, als mir an dem oben dargestellten Ort - das Foto entstand, wie sich auch aus dem Folgenden ergibt, später, die Bank stand zur Tatzeizt etwas anders - mein heißgeliebstes Fahrrad der Marke STEVENS Galant, Farbe schwarz und Rahmennummer TK 4010330, gestohlen wurde, während ich kleinen Kindern die deutsche Sprache nahezubringen versuchte.

Nach getanem Werk und einigem Spaß - ich kann die Arbeit mit Kindern nur empfehlen, sie wirkt viel mehr als Jungbrunnen, als alle Kosmetika und plastische Chirurgie zusammen!!! - ging ich also in den Hof, und da, wo zuvor mein Fahrrad stand, war jetzt... NICHTS!

Nun, mit meinem Helm in der Hand habe ich sicherlich ähnlich inteeligent dreingeschaut, wie der Knabe in der achtziger oder neunziger Langnese Werbung, der mit seinem Autoradio in der Hand vor einer leeren Parklücke steht. Ich sammelte also nach dem ersten Schreck hier und da ein paar Gedanken, und nachdem ich bei der Polizei anrief und erwartungsgemäß feststellte, dass ein Fahrraddiebstahl keine Rasterfahndung zur Folge hat, atmete ich dreimal durch und ging... zur... BUSHALTESTELLE...

BRRRR...

FRRRRZZZ!!!

In den Bus steigen, gemeinsam mit all den anderen >Menschen<, die das irgendwie freiwillig tun und dazwischen dann ICH, der ich ja schon mittels des mitgeführten Helmes anzeige, dass ich mich ganz anders als mit einem Bus fotzubewegen gedachte...

AAAAHHH!!!

Gut, es war noch etwas Zeit, ich fuhr mit dem Bus in Richtung Fahrradhändler, um mich nach einem adäquaten Ersatz umzusehen, der auch den Umstand brücksichtigt, dass gerade erst eine neue Waschmaschine fällig war und diverse andere Dinge anstehen...

Na, da war dann so'n Rad, sechs Gänge, aber immerhin, da setzte ich mich drauf, und als ich losfuhr, dachte ich schon 'Oh wei!', und als ich dann versuchte zu bremsen, da hielt das Ding zwar erst an, nachdem ich mit den Füßen am Boden mitbremste, aber dafür krischen die Teile, die so etwas ähnliches wie Bremsbacken darstellen sollen, als würde sich unter ihnen das Purgatorium auftun und sie zu verschlingen drohen.

Ich entschied mich dann doch recht spontan, dass dieses 60 Euro teure Vehikel jemand anderen als mich glücklich machen durfte...

Mittags mußte ich dann im AUTO zur Arbeit...

IGITTIGITT!!!

Am nächsten Tag dann bin ich - PFRZZZ - mit dem Auto zur Sprachförderung, der Bedarf daran ist außerordentlich, und später ging ich dann zur Polizeistation meines Vertrauens, wo ein freundlicher Beamter meine Anzeige aufnahm. Wir haben uns Fotos vom entwendeten Gegenstand angesehen, das Delikt heißt 'besonders schwerer Fahrraddiebstahl'.

Nachdem ich das alles erledigt hatte, fuhr ich zu einem Gebrauchtfahrrdladen in der Nähe, und dort stand, klein, rot, bescheiden, dieses schnuckelige Rädchen, das so ein unbestimmtes Wohlgefühl in mir auslöste, welches zwar nicht über den Schmerz, den der Verlust des Stevens in mir auslöste, hinweghalf, aber doch so etwas wie Abenteuerlust und Freude auf Neues in mir weckte...

DA

STAND

R I X E ! ! !

Ja, 30 Euro sollte mich das Vergnügen kosten, von einem hydraulisch gedämpften Sattel auf diese wunderbar feste Stange, die Rixe als Sattelstütze dient, umzusteigen.

Ich bin ein paar Proberunden gefahren, die Bremsen funktionierten und ich konnte mich fortan auch nicht mehr irrtümlich verschalten...

Kurz, ich beschloß, dass Rixe, so der Name der Firma, die dieses kleine Wunder dereinst in Umlauf brachte, und so auch der Name des Rades seitdem, Teil meines Lebens werden sollte.

Und so geschah's...


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.