peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Text page


dsc i - Newest pictures Cars/Transport Vehicles
rixe.peperonity.net

Stadtfahrt

In der selbsternannten Mainmetropole unterwegs


Ja, eine der frühen Fahrten mit Rixe führte mich in die City, da ich ja eine Radiosendung machen wollte und zu diesem Zwecke und Behufe mit einem Transportmittel dort hinzugelangen trachtete. Nun gibt es unter den Menschen ja gewißlich auch solche, die sich weigern, etwas wie Rixe als Transportmittel zu betrachten. Ich nahm mir vor, das wenigstens zu versuchen...

Und siehe da, Rixe kann's! Ich holte es aus der Garage, das Fahrrad meine ich, und belud es mit dem mit CDs und Büchern und Wasser und Tee vollgeladenen Rucksack, packte mich noch dazu, und los ging's.

Nun, die Straße, in der ich wohne, ist recht langgezogen und schnurgerade. Da kommt der geübte Radfahrer schon einmal in die Versuchung, etwas kräftiger in die Pedale zu treten, um einen Schritt schneller vorwärts zu kommen. Beim Versuch, ebensolches zu berwekstelligen, zeigte sich, dass mit Rixe ein neues Zeitalter in mein Leben Einzug gehalten hat, welches der Pflege einer ganz bestimmten Tugend bedarf, die da heißt: GEDULD!!!

Denn beim Versuch, Rixe zu beschleunigen, traten meine Beine bald schon derat schnell im Kreis, dass ich innerlich einen Gang zurückschaltete, und halt beim Rad fahren die Grashalme zählte. Ich konnte übrigens nur innerlich zurückschalten, weil Rixe zwar über einen laut knatternden Freilauf und eine Rücktrittbremse verfügt, nicht jedoch über eine Gangschaltung...
[Anm. d. Red.: Obige Passage wird auf einer anderen Themenseite korrigiert. Der Authentizität und eines besseren Verständnisses der Chronologie wegen, habe ich diese irrtümliche Einsicht hier stehen lassen, weil ich ja zum Zeitpunkt des Eintrages wirklich glaubte, ein Fahrrad ohne Gangschaltung zu besitzen.]

Die wünschte ich mir auch, als ich kurz darauf eine Brücke hochfahren mußte... Wo ich sonst mühelos hochkam, wie Jan Ulrich, als man ihm sein Gesicht noch abnahm, hatte ich nun den Himalaya vor mir, und oben angekommen, konnte ich zum ersten mal nachvollziehen, wie sich Reinhold Messner auf Achtausendern ohne Sauerstoffmaske fühlt.
[Anm. d. Red.: Siehe Anm. d. Red oben!]

Lange Texte kurzer Sinn, der Weg in die Stadt dauerte etwas (viel) länger, als gewöhnlich, was die Zahl der Nacktschnecken zwischen uns und der Innenstadt sicher in die Höhe schnellen läßt, da ich sie jetzt alle rechtzeitig sehe und umfahren kann. Ich hoffe, das ist gut für mein Karma.

Ja, ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich, um meinen Kindern als Vorbild zu gereichen, grundsätzlich mit Helm Fahrrad fahre. Seit ich das mit Rixe fortsetze, sind mir unzählige Blicke der Umgebung gewiß, die nicht immer nur Wohlwollen ausdrücken, eher schon Erstaunen und... ja, ich muß es so schreiben, auch eine gewisse Distanziertheit, ob der enormen Geschwindigkeit, die dieser Lockenkopf da mit dem Klapprädchen und Helm zurücklegt...

Wie dem auch sei, Menschenwürde ist auch, sein Ding durchzuziehen, und so wenig ich mir von einem Fahrraddieb vorschreiben lasse, wie ich mich fortzubewegen habe, so wenig lasse ich von dem Helm! Sollen sich doch die anderen die Birne einhauen...

Ja, und dann noch zu dem Bild, das ist Rixe in Sachsenhausen, da hatte ich nach der Sendung noch zu tun, und als ich am späten Nachmittag wieder daheim war, wußte ich, Rixe und ich, das gibt eine besondere Freundschaft voller Abenteuer und Erlebnisse, wie man sie nur mit EINEM bestimmten Freund erleben kann...



This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.