peperonity.net
Welcome, guest. You are not logged in.
Log in or join for free!
 
Stay logged in
Forgot login details?

Login
Stay logged in

For free!
Get started!

Multimedia gallery


dsc i - Newest pictures
rixe.peperonity.net

Drama um RIXE

Bange Stunden

Es ist noch nicht lange her, um nicht zu sagen, dieser Text steht noch ganz unter dem Eindruck eines schrecklichen Ereignisses, welches mir bange Stunden verschaffte, in denen ich heftig um Rixe fürchtete, da sich folgendes ereignete:

Höret Leute, laßt Euch sagen, in einer Zeit, welche nun schon vergangen, doch als es geschah so wahr war, wie diese Stunde, da ihr das lest, da war ein Mann unterwegs mit seinem Fahrzeug, einem kleinen roten Klappfahrrad, welches er nach der Fabrik, die es erbaute Rixe nannte, und er fuhr, nachdem er seine Kinder einer Stätte übergeben, die sie sich vergnügen hieß, in den Wald hinaus, das Abenteuer zu suchen, welches sich nur einstellt, so man es denn sucht.

Er fuhr durch ein ausgetrocknetes Flußbett , welches nun eine Wiese zieret, weiter einen Berg hinan, aß am Rande des Berges einige Brombeeren, von denen manche noch etwas säuerlich, andere hingegen wunderbar reif und süß schmeckten, fuhr über Brücken und durch Tunnel,
an einem Ort vorbei, an dem sich eiserne Vögel unter großem Gebrüll und Donnerhall in die Luft erheben, in einen anderen Wald hinein, unterfuhr singende Drähte, die über einer Heidelandschaft ihre Melodie summten, fuhr in den nächsten Wald, da schien es ihm, nachdem er zwei geheimnisvolle Häuser hinter sich gelassen, als habe er ein Geräusch vernommen, welches weder zu ihm, noch zum Rad oder gar zum Walde passen wollte.
Da stieg der Mann von seinem Rad ab und prüfte gewissenhaft die Stäbe, die das Rad im Einklang mit dem Gott des Kreises rund laufen ließen. Dabei erlangte er die schrecklichen Gewißheit, dass einige der Stäbe, auch Speichen genannt, ihrer Arbeit überdrüssig, gebrochen waren.
Der Mann fürchtete im Inneren seines Herzens um seine kleine rote Zaubermaschine, drehte sie mit Bedacht um und schob sie auf den unwirtlichen Wegen langsam in Richtung Heimat, welche vom Ort des Geschens zu Fuß ein paar Stunden entfernt lag.
Mit einem Mal weiteres Ungemach:
Ein Donnergrollen war in der Ferne zu...


This page:




Help/FAQ | Terms | Imprint
Home People Pictures Videos Sites Blogs Chat
Top
.